Jahresrückblick und Wirtschaftsbericht 2016 - Ziele und Projekte 2017


Maike Moser und Hans-Joachim Grote Vor einem Jahr hat die WKS den ersten Jahresrückblick inkl. Wirtschaftsbericht für den Kreis Segeberg präsentiert, der neben wirtschaftlichen Eckdaten des Kreises Segeberg auch über Aktivitäten der WKS im vergangenen Jahr informierte.

Dieser Bericht wird nunmehr auch in 2017 fortgeschrieben und seine Überschrift „Es ist viel passiert!“ betrifft auch den Bericht als solches, der in neuem Layout und deutlich gestraffter Version daher kommt (Download PDF).
Nach vielen personellen, strukturellen und weiteren Änderungen, die gemeinsam mit Verwaltung und Politik im ersten Halbjahr 2016 auf den Weg gebracht wurden, agiert das WKS-Team nunmehr aus den neuen Räumlichkeiten in der Kurhausstraße 1 und geht ab 01.04.2017 mit Herrn Markus Trettin als neuem Prokuristen der Gesellschaft mit neuer Tatkraft in das Jahr 2017.
Der regelmäßige Austausch und „Schulterschluss“ zwischen den Ämtern, den NORDGATE-Partnern und der WKS wurde erfolgreich durch den neu gegründeten „Arbeitskreis WirtschaftSEntwicklung“ und über das gemeinsam genutzte, neue WKS-Immobilienportal für Gewerbeflächen im Kreisgebiet, beschritten. Auf der am 27.04.2017 in Hamburg-Schnelsen stattfindenden B2B-Messe wird die WKS außerdem erstmals einen gemeinsam mit NORDGATE abgestimmten Messeauftritt durchführen, um ansiedlungswilligen Interessenten neben den Städten auch die gesamte Region des Kreises Segeberg als lohnenswerten Wohn-, Wirtschafts- und Lebensraum zu präsentieren.
Darüber hinaus wird die WKS in dieser Woche eine Ausschreibung starten, denn „Der Kreis Segeberg soll zur Marke werden!“; so lautet ein Ziel der WKS im Auftrag des Kreises Segeberg. Diese Marke soll den Wohn-, Wirtschafts- und Lebensraum Kreis Segeberg seinen Einwohnern, Gästen, Unternehmen und Unternehmern näher bringen. Auf dem Weg dorthin erfolgt der nächste Schritt durch eine Ausschreibung, die sich an Web- und Marketingagenturen richtet. Es handelt sich dabei nicht um eine kurzfristige/ vorübergehende Kampagne, sondern um die Erarbeitung einer dauerhaften Plattform für den Austausch von aktuellen, verknüpften Angeboten und Informationen zu Wirtschaft/ Wohnen/ Urlaub in unserer Region.
„Unsere Region hat den Menschen, die hier arbeiten, wohnen oder Urlaub machen wollen, ebenso viel zu bieten, wie den Unternehmen, die ihren Standort verlagern oder diesen erweitern wollen.“ betont der Aufsichtsratsvorsitzende der WKS und Oberbürgermeister der Stadt Norderstedt, Hans-Joachim Grote.
Die Geschäftsführerin der WKS, Maike Moser, fügt hinzu, dass das Strategie- und Marketingkonzept für den Kreis Segeberg auch den Bereich des Tourismusmarketings im Kreis erfassen soll und die Agenturen aufgefordert werden, zunächst bis zum 05.04.2017 ein Kurzkonzept einzureichen. Nach erster Sichtung und Prüfung werden dann bis zu maximal 5 Agenturen aufgefordert, ihre Kurzkonzepte dem Aufsichtsrat vorzustellen - weitere Informationen.