Bad Segeberg

Kreisstadt mit besonderem Flair

Bad Segeberg verdankt seinen Ursprung dem über 90 Meter hohem Kalkberg, auf dem im 12. Jahrhundert die „Siegesburg“ errichtet wurde. Von ihr ist nur noch der Brunnenschacht zu sehen, aber vom Kalkberg aus hat man einen schönen Blick über das Land und den Großen Segeberger See. Letzterer gehört übrigens zu den „99 Lieblingsplätzen am Wasser“ der Metropolregion Hamburg. Zu Füßen des Kalkbergs befindet sich ein Freilufttheater mit rund 9.000 Sitzplätzen. Neben den Karl-May-Spielen (Juni – September/Foto: 2013) finden hier auch große Konzerte statt.

Bad Segeberg ist Kreisstadt des Kreises Segeberg, rund 16.500 Menschen leben heute hier. Die attraktive Fußgängerzone weist noch viele inhabergeführte Geschäfte auf, diverse Restaurants und Cafés laden zum Verweilen ein. Neben Handel und Tourismus spielt der Gesundheitssektor eine besondere Rolle in der Stadt. Bekannt ist Bad Segeberg außerdem durch den Stammsitz des Einrichtungshauses Möbel-Kraft, das 1893 durch Hinrich Kraft gegründet wurde. Im ursprünglichen Gebäude des Möbelhauses eröffnete 2014 eine Kaffeerösterei. Die Kreisstadt Bad Segeberg liegt zentral im Städteviereck zwischen Hamburg, Lübeck, Neumünster und Kiel, sie bildet zusammen mit der Nachbarstadt Wahlstedt und den beiden Gemeinden Schackendorf und Fahrenkrug das „Mittelzentrum Bad Segeberg“. Die gemeinsame Vermarktung der Gewerbegebiete erfolgt über „RegioNet“-Wirtschaftsförderung. Im Gewerbegebiet „Rosenstraße“ sind derzeit nur Restflächen zu erwerben, darum ist eine Erweiterung in Planung. Direkt vor der Stadt befindet sich mit dem LevoPark ein ehemaliges Kasernengelände mit 28 ha Fläche in der Entwicklung zum Gewerbepark.